Frankenberg/Sa. eG

Telefon: 037206-8860-0

Wohnungsgenossenschaft Am Hammerbusch eG

hammerbuschDie Genossenschaft wurde gegründet in Erfüllung des Altschuldenhilfegesetzes. Um die Schulden aus der DDR-Zeit auf 150,00 DM pro m² gekappt zu bekommen, musste die Wohnungsgenossenschaft Frankenberg/Sa. eG 15% ihrer Wohnungen verkaufen. Teile des Verkaufserlöses flossen den Erblastentilgungsfonds zu.
Die Mieter der zum Verkauf stehenden Objekte Kopernikusstr. 6-50 gründeten am 16.12.1996 im Ritterhof in Altmittweida die verkaufsorientierte Wohnungsgenossenschaft Am Hammerbusch.
Bereits zwei Tage später erwarb die Wohnungsgenossenschaft, vertreten durch die Vorstandsmitglieder die Wohnobjekte Kopernikusstr. 6-50.
Die Eintragung der Genossenschaft in das Genossenschaftsregister beim zuständigen Amtsgericht in Chemnitz erfolgte am 13.02.1997. Die Eintragung der Genossenschaft in das Genossenschaftsregister beim zuständigen Amtsgericht in Chemnitz erfolgte am 13.02.1997 unter der Nummer.: 436.

Weiterlesen ...

Wohnungsgenossenschaft Frankenberg/Sa. eG

Der Neuanfang in der Bundesrepublik Deutschland brachte erst einmal viel bis dahin Unbekanntes und eine Ungewissheit für die Zukunft mit sich. Nach der Wende musste sich die Wohnungsgenossenschaft marktwirtschaftlich neu orientieren.
Für den Geschäftsbetrieb gab sich die Genossenschaft in der Jahreshauptversammlung am 01.10.1990 eine völlig neue Satzung und legte damit den Grundstein für den existenziellen Fortbestand auf der Basis des Genossenschaftsgesetzes nach der Einheit Deutschlands.
Die Satzung und damit die Genossenschaft wurde auf Anmeldung der damaligen Vorstände

  • Lutz Schröder
  • Roland Biermann
  • Heiner Feiks

am 17.09.1991 ins Genossenschaftsregister beim zuständigen Kreisgericht in Chemnitz unter GnR 35 eingetragen. Der Aufsichtsratsvorsitzende zum Zeitpunkt der Neugründung war das langjährige Genossenschaftsmitglied Manfred Lehmann.

Vorrangiger Zweck der Genossenschaft war eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung (gemeinnütziger Zweck) der Mitglieder der Genossenschaft.

Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft (AWG) "Solidarität"

Die AWG "Solidarität" wurde in der Gründungsversammlung am 06.12.1956 von 23 Mitgliedern im Kulturraum des VEB Bau Hainichen ins Leben gerufen.
Die Registrierung der Genossenschaft und des Statutes erfolgte am 12.12.1956 beim Rat des Bezirkes, Abteilung Arbeit und Berufsausbildung in Karl-Marx-Stadt unter der Registriernummer 69/1956 durch Abteilungsleiter Wolf.
Der damalige Vorstand zur Gründung:

  • Lothar John als Vorsitzender
  • Paul Marschler
  • Werner Bauer
  • Günter Metzler
  • Horst Schuricht

Auszug aus dem damaligen Statut vom 12.12.1956:

Weiterlesen ...

Frankenberger Spar- und Bauverein eGm.b.H.

Erstmalig eingetragen am 7. Mai 1912 mit der Registernummer A.Reg. 185/12 in das Genossenschaftsregister des Königlichen Amtsgerichtes Frankenberg auf Blatt 9.gwg-zeichnung

Die zur Gründung zeichnenden Vorstandsmitglieder waren:

  • der Schriftsetzer Hermann Seifert
  • der Privatmann Arno Schiebler
  • der Lehrer Alwin May

Die Eintragung erfolgte durch den Registerführer des Königlichen Amtsgerichtes Herrn Klingohr.

Der Gegenstand des Unternehmens bestand darin:

  • an die Mitglieder in eigenerbauten, angekauften oder gemieteten Häusern gesunde und zweckmäßig eingerichtete Wohnungen zu möglichst billigen Preisen zu vermieten.
  • Spareinlagen der Mitglieder zur Verwendung im Betriebe der Genossenschaft anzunehmen und zu verwalten

Weiterlesen ...

Wohnungssuche

original maskottchen Sie suchen eine Wohnung? Dann sind Sie hier richtig.
Wohnungen

Öffnungszeiten

Mo - Do:
07.00 - 12.00 Uhr und
13.00 - 17.00 Uhr
Fr: 07.00 - 12.00 Uhr

Geschäftsstelle

Kirchgasse 8
09669 Frankenberg/Sa.
Tel.: 037206-8860-0
Fax: 037206-8860-22